0220375c-6612-46fb-b3d5-e27fffbe96bf meineZukunft! 100 0 100 False 159fbd9c-c681-4fec-a6aa-dc3c4b76c95c meineZukunft! 100 0 100 False 35eb6265-76e3-46d4-8a23-df5ecf6b1286 meineZukunft! 100 0 100 False False Aus- und Weiterbildung 06. Juli 2019

Messe-info

Die meineZukunft! ist ideale Plattform zum Netzwerken. Hier dreht sich alles um die Themen Ausbildung, weiterführende Schulen, Studium / Duales Studium / Hochschulen, Au Pair / Work and Travel, Freiwilligendienst, Praktika / Trainee sowie Dienstleistung und Beratung. Ein großartiges Rahmenprogramm mit vielen spannenden Workshops, Seminaren und Aktionen rundet die Messe ab.

Die meineZukunft! Allgäu bietet Ausbildungssuchenden eine wertvolle Plattform, um ihrer beruflichen Zukunft einen Schritt näher zu kommen. Auf der Ausbildungsmesse werden alle individuellen Bedürfnisse abgedeckt und über Ausbildung, Studium, weiterführende Schulen sowie über alle Möglichkeiten, die nach der regulären Schulzeit wahrgenommen werden können, informiert. Auf der meineZukunft! Allgäu treffen sich die attraktivsten Arbeitgeber der Region und zielorientierte Schüler zum persönlichen Austausch. Spannende Highlights und wertvolle Tipps machen den Tag unterhaltsam und informativ zugleich.

Öffnungszeiten

06. Juli 2019
Sa. 10 bis 16 Uhr

 

 

Veranstaltungsort

bigBOX Allgäu
Kotterner Straße 64
87435 Kempten

 

Eintritt frei

Grußwort der Bundesministerin für Bildung und Forschung

Mit dem Ende ihrer Schulzeit fragen sich viele: Was kommt als nächstes? Eine Ausbildung, ein Studium? Welcher Weg passt zu mir am besten? Welcher Beruf würde mir Spaß machen? Lernen Sie Ihre Interessen und Stärken kennen. Gewinnen Sie Einblicke in die vielfältige Ausbildungs- und Studienlandschaft in Deutschland. Job- und Bildungsmessen können Ihnen helfen, sich zu orientieren: Sie lernen verschiedene Berufe und Studiengänge kennen, erhalten Informationen über Arbeitgeber und mögliche Karrierewege in Ihrer Region.

Mir ist es ein wichtiges Anliegen, dass jede junge Frau und jeder junge Mann in Deutschland die bestmögliche Bildung und nach der Schulzeit einen optimalen Einstieg in die berufliche Welt bekommt. Das ist eine große Aufgabe, zu der viele beitragen: Familie, Schule, Berufsberatung, Unternehmen und Politik. Damit alle ihre Talente entfalten können, unterstützen wir als Bundesregierung Jugendliche bei der Berufsorientierung und bieten viele Initiativen in der Aus- und Weiterbildung.

Denn nach einem ersten Berufs- oder Studienabschluss ist nicht Schluss. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sich durch Fortbildungen und Zusatzqualifikationen weiterzuentwickeln. An eine Ausbildung kann eine Fortbildung zum Meister oder ein Studium anschließen, einem Bachelorabschluss kann ein Masterstudium folgen. Akademische und berufliche Bildungswege sind gleichwertige Bildungswege und lassen sich kombinieren.

Bildung und Ausbildung sind der Schlüssel dafür, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Berufswahl!

Anja Karliczek
Mitglied des Deutschen Bundestages
Bundesministerin für Bildung und Forschung

Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Die Fachkräftesicherung zählt gegenwärtig zu den größten Herausforderungen unserer Wirtschaft. Damit stehen der jungen Generation aber zugleich zahlreiche Karrierewege offen: Viele spannende und herausfordernde Berufe warten in unterschiedlichsten Branchen nur darauf ergriffen zu werden. Doch häufig fehlt die Orientierung. Soll ein Studium oder eine Ausbildung auf den Schulabschluss folgen und welcher Beruf passt am besten zu den persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten? Später stellt sich im Berufsleben die Frage, über welche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sich der persönliche Karriereweg weiterentwickeln lässt.

Berufsinformationsmessen wie diese können dabei die ersehnten Antworten liefern: Sie bringen Studierende und Absolventen mit Unternehmen ins Gespräch. Aussteller können sich als attraktiver Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb an einem leistungsfähigen Standort darstellen. Junge Talente können vertiefte Einblicke in verschiedene Branchen gewinnen und Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern knüpfen.

Gerne habe ich die Schirmherrschaft dieser Messe übernommen. Denn die Bayerische Staatsregierung fördert die Fachkräftegewinnung mit zahlreichen regionalen und branchenspezifischen Initiativen. Wir setzen uns vor allem für die duale Aus- und Weiterbildung ein, da der größte Fachkräftebedarf unter den beruflich Qualifizierten besteht.

Es freut mich auch sehr, dass die Messe einen besonderen Blick auf die Zukunftsherausforderung „Digitalisierung“ richtet. Immerhin zählt der Umgang mit digitalen Medien bereits heute zu den wesentlichen Schlüsselqualifikationen in den meisten Berufsbildern. Auch weiterhin wird sie das moderne Berufsleben noch stark beeinflussen. Das erfordert ständige Weiterbildung und lebenslanges Lernen. Dabei wollen wir die Menschen weiterhin unterstützen.

Ich wünsche dem Veranstalter, allen Partnern und Beteiligten und insbesondere allen Besuchern viel Erfolg.

Hubert Aiwanger
Bayerischer Staatsminister für
Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Grußwort des Stadtrats

Sehr geehrte Damen und Herrn,

wie sieht die Ausbildung der Zukunft aus? Die Kombination in Deutschland aus Ausbildung im Betrieb und gleichzeitiger Vermittlung einer umfangreichen Allgemeinbildung in der Berufsschule - das ist einzigartig. Als Beauftragter des Stadtrats für Kemptens Partnerstädte weiß ich, dass uns andere Länder wie zum Beispiel Italien, Irland und Frankreich um diese besondere und einmalige Kombination der beruflichen Bildung beneiden, weil es sie dort so nicht gibt. Für Unternehmen wie für Berufsanfänger ist die duale Ausbildung ein Gewinn. Der beruflichen Ausbildung wird noch stärker die Zukunft gehören, wenn sie internationale Ausbildungsinhalte und Mehrsprachigkeit fördert und vermittelt. Die Ausbildungsmesse meineZukunft! rückt die Zukunft der betrieblichen Ausbildung im Allgäu in den Fokus, indem Sie Ausbildungsbetriebe und Ausbildungsinteressierte zusammenbringt und über die Ausbildungsberufe der Zukunft im Allgäu informiert. Dafür danke ich den Organisatoren. Ich wünsche meineZukunft! viele Besucher und viele gewinnbringende Gespräche zwischen Unternehmensvertretern und Ausbildungsplatzinteressierten.

Mit besten Grüßen, Stephan Prause
Stadtrat, Beauftragter der Stadt Kempten für Partnerstädte

Messepartner

Top